Kiezgespräch „Flüchtlinge aus aller Welt und der Sprengelkiez“

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,
aus aller Welt kommen Flüchtlinge, Asylsuchende und andere Menschen nach Deutschland und Berlin. In der Umgebung sind das LaGeSo sowie auch Notunterkünfte, und es gibt Initiativen zur Unterstützung dieser Menschen wie „Wedding hilft“. Der Sprengelkiez ist nicht im Brennpunkt, aber irgendwie dazwischen. Haben wir mit der Situation nichts zu tun? Gibt es hier auch zivilgesellschaftliche Initiativen? Was könnten wir gemeinsam tun?
Diese Fragen wollen wir auf dem Kiezgespräch am 02.12. besprechen, und dadurch Informationen sammeln, ein Bild entstehen lassen und schauen, was wir im Sprengelkiez gemeinsam tun könnten.

Dazu haben wir eingeladen: Vertreter/innen von „Wedding hilft“ und des AWO Kreisverbands Berlin – Mitte e.V., um über den Tellerrand des Sprengelkiezes zu gucken. Dann Initiativen aus dem Sprengelkiez, die hier praktisch tätig sind, wie Offene Tür e.V. (Sprachkurse und Begleitung), Wir Gestalten e.V. („Patenschaften“) wie auch die Wahlkreisbüros von Eva Högl und Heiko Herberg, die sich an Sachmittelsammlungen beteiligt haben. Und schließlich Gruppen aus dem SprengelHaus und dem Sprengelkiez.
Hans – Georg Rennert / Stadtteilarbeit / Moabiter Ratschlag e.V. – Tel. 45 02 85 24 und Nachbar/innen

#Nachbarschafthilft