Newseintrag

18.08.2017

Tempelhof-Schöneberg: Einführungsseminar für Peerhelper

Im P12 fand am 16. August 2017 ein zweites, ganztägiges Einführungsseminar für Peerhelper statt. Es nahmen ein Mädchen und vier Jungen im Alter von 14 bis 19 Jahren aus Schöneberg-Nord und Mariendorf sowie vom überregionalen Kletterprojekt teil, darunter zwei Geflüchtete.
Nach einer Aufwärmrunde gab es verschiedene Übungen und Aufgaben, es wurde erarbeitet, was ein Peerhelper ist und sein sollte (ganz klar: ein Vorbild ;-)), was jede/r persönlich in die Arbeit und das Team einbringt (Wappen, s. Foto), was es mit Empathie und interkulturellen Kompetenzen auf sich hat, wie wichtig Kommunikation und sachliche Kritik ist (das setzten sie erfolgreich in der Feedbackrunde um: Paulo und Hella, die das Seminar durchführten, werden eine Übung in Zukunft nur noch in gekürzter Form anbieten!) und wie man sich im Notfall richtig verhält.
Am besten aber gefiel den jungen Menschen die Aufgabe, gemeinsam ein Mittagessen zu planen, einzukaufen und zuzubereiten. Dafür gab es eine vorgegebene Zeit (die nicht ganz eingehalten wurde, weil das Essen sooo gut war) und ein Geldbudget (was voll ausgeschöpft wurde).
Drei der Jugendlichen haben sich verbindlich für die JuLeiCa-Ausbildung im Herbst angemeldet.


zurück